Nachricht

Vorlesenetzwerk

Engagiert in Friedrichshafen

Mann liest auf Sofa

Ihr Lieblingsbuch zum Vorlesen?

Mit den Geschichten von Christine Nöstlinger zum

Beispiel können sich die Kinder identifizieren. Vorlesen

ist mehr als nur das Lesen einer Geschichte.

Ihr Lieblingszitat?

"Du wirst vor mir erzittern/sagte zum Mond/die

Maus/und spuckte/ins Wasser." Das ist von

Fredrik Vahle, er schreibt Gedichte voller Lebenslust

und Leichtigkeit.

Warum dieses Ehrenamt als Vorleser?

Gute Frage. Eine Verkettung glücklicher Umstände?

Lesen ist für mich elementar. Ich möchte

diese Freude am Lesen mit den Kindern teilen.

Ihr schönstes Erlebnis beim ehrenamtlichen

Vorlesen?

Besondere Tage, an denen man zum Beispiel den

"Karneval der Tiere" vorliest und dazu Musik

von Camille Saint-Saëns hört, was die Kinder regelrecht

verzaubert. Oder wenn wir zusammen mit

den Eltern eine Geschichte in mehreren Sprachen

vorlesen, was absolut faszinierend ist und immer

gut ankommt.

Was sehen Sie in den Gesichtern der Kinder,

wenn Sie vorlesen?

Leuchten und Freude.

Was denken Sie, was nehmen die Kinder mit?

Mehr als man glauben mag. Unzählige Studien

belegen, wie wichtig Vorlesen für Kinder und

für die Entwicklung der kindlichen Intelligenz ist.

Ihr ganz persönliches Lieblingsbuch?

Wenn mir etwas gefällt, ist es gut. Ich lese zum

Beispiel gerne die amerikanischen Klassiker von

John Steinbeck, die Gedichte von Robert Frost,

die Geschichten von Edgar Allen Poe. Wenn ich

mich spontan für ein Buch entscheiden müsste,

wäre das aber "Der Kleine Prinz" von Antoine de

Saint-Exupéry.